Carsten Sommer

Vortrag 3:
Öffentlicher Verkehr und Zweirad: Gewinner oder Verlierer der Krise?

Aktuelle Zahlen zur Mobilität zeigen, dass individuelle Verkehrsmittel wie Fahrrad und der private Pkw zu den Gewinnern, öffentliche Verkehrsmittel und Sharing-Angebote zu den Verlierern zählen. Während auf den Straßen bereits heute wieder fast dieselbe Anzahl an Fahrzeugen unterwegs ist, liegt die Fahrgastnachfrage bei Öffentlichen Verkehrsmitteln gerade bei der Hälfte der Nachfrage in Vor-Corona-Zeiten. Es ist zu befürchten, dass diese Verhaltensänderungen bleiben und die öffentlichen Verkehrssysteme dauerhaft geringer genutzt werden - mit erheblichen negativen Folgen für den Klimaschutz.

Ziel muss es daher sein, die Gesundheitsrisiken in Öffentlichen Verkehrsmitteln zu minimieren und das Vertrauen der Fahrgäste in den Öffentlichen Verkehr wieder zu erhöhen. Ohne einen leistungsfähigen Öffentlichen Verkehr werden wir die Klimaschutzziele im Verkehr nicht erreichen - dies kann auch eine gestiegene Fahrradnutzung nicht ausgleichen.

 

Lebenslauf

Prof. Dr.-Ing. Carsten Sommer, 47 Jahre alt, leitet des Fachgebiet Verkehrsplanung und Verkehrssysteme an der Universität Kassel. Zuvor war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der WVI Prof. Dr. Wermuth Verkehrsforschung und Infrastrukturplanung GmbH in Braunschweig. Sommer begann seine akademische Karriere 1992 mit dem Studium des Bauingenieurwesens an der TU Braunschweig, welches er 1998 mit dem Diplom abgeschlossen hat. Dort hat er 2002 mit dem Thema Erfassung des Verkehrsverhaltens mittels Mobilfunktechnik promoviert. 2010 trat er die Professur für Verkehrsplanung und Verkehrssysteme an und ist seitdem Leiter des Fachgebiets. Sommer hat bisher über 100 Veröffentlichungen getätigt und Drittmittelprojekte im Wert von ca. 4,5 Mio. Euro eingeworben. Im Jahr 2018 wurde er mit dem Feuchtinger-Wehner-Preis der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) ausgezeichnet.

Links

uni-kassel.de

 

EcoLibro ist Mitglied im