Pressemitteilung der Stadt Homberg (Efze) und der EcoLibro GmbH, 08.11.2018: Carsharing-Auftakt in Homberg (Efze)

12.11.2018 15:39:24 | Alexandre Ludwig

Pressemitteilung der Stadt Homberg (Efze) und der EcoLibro GmbH, 08.11.2018:

 

Lesen Sie unsere veröffentlichte Pressemitteilung im Tagesanzeiger kommunalwirtschaft.eu

 

Carsharing-Auftakt in Homberg (Efze)

Ein bundesweit einmaliges CarSharing-Projekt startet diese Woche mit zunächst drei Fahrzeugen in der nordhessischen Kreisstadt Homberg/Efze. Am 7. November wurde das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt.
Zwei der drei Pkw sind sogenannte pulsierende Carsharing-Fahrzeuge. Tagsüber stehen sie in Homberg den Mitarbeitern der Stadt- und Kreisverwaltung sowie der Kreissparkasse für Dienstfahrten zur Verfügung, nach Dienstschluss um ca. 16:00 Uhr werden sie von Mitarbeitern der Kreisverwaltung mit in die benachbarten Kleinstädte Treysa und Malsfeld mitgenommen, wo sie das bereits bestehende CarSharing-Angebot abends und am Wochenende ergänzen. Morgens fahren die Mitarbeiter mit den beiden Fahrzeugen wieder zurück nach Homberg und benötigen somit künftig keinen eigenen Pkw mehr für den Arbeitsweg. An allen Orten stehen die Fahrzeuge in festen Stationen, wo sie von jedermann für den entsprechenden Zeitraum gebucht und genutzt werden können. Das dritte Fahrzeug verbleibt in einer festen Station am Rathaus Homberg. In den nächsten Wochen kommen noch zwei weitere pulsierende Fahrzeuge hinzu, bei vollumfänglicher Umsetzung wird von einem Gesamtbestand von 30-40 Fahrzeugen ausgegangen.

Dieses Carsharing-Modell ist Bestandteil des Pilotprojekts „Betriebliches Mobilitätsmanagement im Schwalm-Eder-Kreis“, an dem die Stadtverwaltung Homberg, Kreisverwaltung Schwalm-Eder-Kreis, die Kreissparkasse Schwalm-Eder sowie die KBG Kraftstrom-Bezugsgenossenschaft Homberg e.G. teilnehmen. Das Projekt wird vom Mobilitätsberatungsunternehmen EcoLibro GmbH begleitet. Der CarSharing-Dienstleister vor Ort ist die Regio.Mobil Deutschland GmbH. „Ziel des Projekts ist es, mit denselben Fahrzeugen sowohl die Mobilität dieser Organisationen zu optimieren als auch die Entstehung von Carsharing im ganzen Landkreis zu unterstützen“, erläutert Winfried Becker, Landrat des Schwalm-Eder-Kreises. Begleitend zur Analyse- und Konzeptentwicklung erproben nun die Mitarbeiter dieser Organisationen erstmalig die Nutzung von Carsharing für ihren dienstlichen Fahrbedarf. Gleichzeitig stehen die Fahrzeuge aber auch allen anderen zur Verfügung, die ihre Mobilität gerne kostengünstiger und nachhaltiger gestalten wollen.  Der Bürgermeister von Homberg Herr Dr. Nico Ritz freut sich über das neue Angebot in seiner Stadt. „Für Homberg, als eine der wenigen Kreisstädte Deutschlands ohne eigenen Bahnhof, ist CarSharing ein echter Gewinn.“

Carsharing wächst zudem auch an anderen Orten des Schwalm-Eder-Kreises. Marion Karmann, Regionalmanagerin der LEADER-Region Mittleres Fuldatal erklärt, dass aktuell Veranstaltungen in insgesamt sieben Orten der LEADER-Region stattfinden, um auch dort die Entwicklung von Carsharing zu unterstützen. Die Idee fällt dort auf sehr fruchtbaren Boden, sodass in Kürze mit weiteren Fahrzeugen und Stationen im Kreis gerechnet werden kann.

 

Abb: Carsharing-Auftakt in Homberg (Efze), Foto: von Lengerken/Heimat Nachrichten


EcoLibro GmbH

Die EcoLibro GmbH unterstützt innovative Unternehmen und öffentliche Einrichtungen bei der Erarbeitung und Umsetzung maßgeschneiderter intelligenter Mobilitätslösungen, mit denen die Kosten und der CO2-Ausstoß im Bereich der betrieblichen Mobilität gesenkt und gleichzeitig die Attraktivität als Arbeitgeber für Mitarbeiter und Bewerber gesteigert wird.
Das Beratungsportfolio der EcoLibro umfasst die Themengebiete Fuhrpark, Dienstreisen, Service-, Produktions- und Lieferverkehr sowie die Fahrten der Mitarbeiter zum Arbeitsplatz.
Im Rahmen der Beratung werden alle Arten von Verkehrsmitteln in die Betrachtungen mit einbezogen – egal ob Auto aus dem firmeneigenen Fuhrpark, Mietwagen oder Car-Sharing Fahrzeug, Bahn, Flugzeug oder öffentlicher Nahverkehr. Neben den Verkehrsmitteln werden zudem die Dimensionen Mensch, Prozess und Technik in die Betrachtungen einbezogen.

Der Beratungsansatz „intelligente Mobilität“ umfasst die integrierte Optimierung betrieblicher Mobilität in den vier wesentlichen Säulen:
•    Ermittlung des optimalen Mobilitätsmix aus allen Verkehrsmitteln
•    Optimierung aller direkt und indirekt mobilitätsrelevanten Prozesse
•    Bewertung der Potenziale verfügbarer Softwarelösungen
•    Begleitendes Change Management

EcoLibro begleitet seine Kunden vom Konzept bis zur operativen Umsetzung. Als spezialisiertes Beratungsunternehmen hat Ecolibro umfangreiche Erfahrungen bei der systematischen Optimierung der betrieblichen Mobilität von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Neben speziellen Themen wie z.B. Elektromobilität, Fuhrparkoptimierung, Mobilitäts- und Dienstwagenpolicy sowie effizientes Fahren, Reiseplanung, Mobilitätscontrolling und Mitarbeitermobilität auf dem Arbeitsweg, liegt ein wesentlicher Schwerpunkt der EcoLibro bei der Erstellung von ganzheitlichen Mobilitätskonzepten für komplexe Organisationen wie Kommunalverwaltungen und Stadtwerke.
www.ecolibro.de

Ansprechpartner für Rückfragen:

Alexandre Ludwig (EcoLibro GmbH)
02241 26599 10
alexandre.ludwig@ecolibro.de


 

EcoLibro ist Mitglied im