Fünf Kunden der EcoLibro GmbH gehören zu den Gewinnern des Bundeswettbewerbs „mobil gewinnt“

04.04.2018 11:15:51 | Eco.Libro

Kunden der EcoLibro GmbH gehören zu den Gewinnern des Förderprogramms „mobil gewinnt“

Am 13.12.2017 wurden in dem durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit geförderten Projekt „mobil gewinnt“ die durch eine Fachjury bewerteten besten Konzepte ausgezeichnet. Die Auszeichnung der Konzepte erfolgte dabei in den Kategorien „Kleine und mittlere Betriebe“, „Großbetriebe“ und „überbetriebliche Verbundprojekte“. In den genannten Kategorien wurden bei der Preisverleihung in Berlin die jeweils drei Hauptpreisträger ausgezeichnet. Von den 54 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen wurden fünf durch die EcoLibro GmbH in der Konzepterstellung begleitet. Alle fünf Wettbewerbsbeiträge gehörten zu den in den drei Kategorien ausgezeichneten Hauptpreisträgern und dürfen sich über eine finanzielle Förderung bei der Umsetzung der geplanten Maßnahmen freuen. Hierbei handelte es sich um folgende Beiträge:

 

BFW Koblenz - CJD Berufsförderungswerk Koblenz gemeinnützige GmbH

Hauptpreisträger der Kategorie Kleine und mittlere Betriebe

Das gemeinnützige Unternehmen plant neben der Anschaffung von Elektroautos und Pedelecs, die mit eigenem Solarstrom geladen werden sollen, u.a. die Förderung von Fahrgemeinschaften, den Bau einer Fahrradverleihstation und die Einführung eines Corporate CarSharings.

 

Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte Wohnstadt

Hauptpreisträger der Kategorie Großbetriebe

Das Konzept dieses Frankfurter Betriebes sieht alternative Mobilitätsangebote an Dienststätten und Wohnanlagen vor. Dabei sollen u.a. induktiv aufladbare Pedelecs sowie E-Lastenräder zur dienstlichen und privaten Nutzung bereitstehen. Es ist weiterhin für die Beschäftigten die Einführung eines Mobilitätsbudgets sowie eine Individualberatung geplant. Außerdem möchte das Unternehmen Kredite zur Anschaffung von privaten E-Fahrzeugen bereitstellen.

 

Stadtwerke Bielefeld GmbH

Hauptpreisträger der Kategorie überbetriebliche Verbundprojekte

Das Gemeinschaftsprojekt der Stadewerke Bielefeld Gruppe mit der Stadtverwaltung möchte in den drei Handlungsfeldern Zweiradmobilität, öffentlicher Verkehr und geteilte Mobilität ihren Mitarbeitern verschieden Optionen auf den täglichen Arbeitswegen anbieten. Welche Angebote und Maßnahmen konkret umgesetzt werden sollen, wird in einem partizipativen Prozess durch die Beschäftigten selbst erarbeitet.

 

GARANT Türen und Zargen GmbH

Hauptpreisträger der Kategorie überbetriebliche Verbundprojekte

Mit einer unternehmensübergreifenden Mitfahrbörse und einem Fahrgemeinschafts-CarSharing mit Kleinbussen zielt der Türenhersteller aus dem Gewerbegebiet Erfurter Kreuz darauf ab, den Pkw-Verkehr am Unternehmensstandort zu halbieren. Hierfür möchte das Unternehmen neben der Einführung eines Mobilitätsbudgets auch die Zweiradmobilität zukünftig fördern.

 

Kommunalunternehmen Stadtwerke Pfaffenhofen a. d. Ilm

Hauptpreisträger der Kategorie öffentlich-private Kooperationen

Die Stadtwerke Pfaffenhofen konnten die Jury mit einem Corporate CarSharing-Konzept überzeugen. Eigene Mitarbeiter, Beschäftigte fremder Betriebe und Bürger sollen Fahrzeuge, Pedelecs und Lastenräder des Unternehmens in Zukunft über ein CarSharing-System nutzen können. Darüber hinaus sieht das Konzept u.a. ein Mobilitätsbudget vor sowie eine „Abwrackprämie“ für konventionelle Roller, um den Kauf von Elektroroller zu fördern.

EcoLibro ist Mitglied im