Coworking zur Verkehrsvermeidung

Coworking nimmt eine Schlüsselrolle für die Verkehrswende, aber auch zur Belebung des ländlichen Raums ein.

Wer regelmäßig im Homeoffice oder Coworking Space arbeitet und dieses zu Fuß oder mit dem Rad aufsucht statt täglich mit dem Pkw in die weiter entfernte Stadt zu fahren, hat nicht nur mehr private Zeit und weniger Kosten, sondern trägt durch Verringerung des motorisierten Verkehrs auch direkt zum Klimaschutz bei. Und die ländlichen Kommunen, insbesondere in den Speckgürteln der Großstädte, profitieren davon, weil mehr BewohnerInnen tagsüber vor Ort bleiben und der soziale Austausch sich nicht mehr nur noch auf den Feierabend beschränkt. So wird aus dem Schlafdorf wieder ein lebendiger Ort.

Diese Gedanken bilden die Basis für das Förderprojekt „mosaca“ im Schwalm-Eder-Kreis. Die EcoLibro GmbH hat hier ein großes Förderprojekt initiiert, mit dem ein gemeinsames Zielbild zu den Themen Coworking und CarSharing im Schwalm-Eder-Kreis entwickelt und anschließend umgesetzt wird. Informationen dazu finden Sie auf der Projekt-Homepage www.coworking-schwalm-eder.de. Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsförderungen des Kreises und der Kommunen, mit den LEADER-Regionen, aber auch mit Unternehmensverbänden und Unternehmen durchgeführt.

EcoLibro gestaltet aktuell die eigenen Büroräume in Troisdorf und Jesberg, die durch verstärkte Arbeit im Homeoffice deutlichen Leerstand zu verzeichnen haben, so um, dass sie je zur Hälfte ein Coworking Space werden. Was die Vermarktung angeht, arbeitet EcoLibro mit der CoWorkLand eG zusammen, wo EcoLibro mittlerweile auch Mitglied geworden ist.

Ein Angebot des Bereichs

 



Ihr Ansprechpartner 

Michael Schramek 
Bereichsleiter SWL


Im Bereich Coworking sind wir unter anderem in folgenden Projekten tätig


      


EcoLibro ist Mitglied im

Folgen Sie EcoLibro auf