Mobilität und Gesundheit

Ein Drittel weniger Krankheitstage durch moderate körperliche Bewegung auf dem Arbeitsweg

Die World Health Organisation (WHO) empfiehlt, mindestens 150 Minuten pro Woche im Alltag körperlich aktiv zu sein. Wichtig dabei ist, sich regelmäßig und moderat in Blöcken von mindestens 10 Minuten zu bewegen, damit die gesundheitlichen Vorteile auch greifen. Die Vorteile sind vielfältig: Senkung des Sterberisikos, niedrigeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Diabetes, Vorbeugung von Rückenbeschwerden, ein gesteigertes Wohlbefinden und viele weitere.

EcoLibro hat in 2015 im Rahmen einer umfassenden Studie aufgezeigt, dass Mitarbeiter, die sich ganzjährig täglich entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf dem Arbeitsweg körperlich moderat bewegen, ein Drittel weniger krank sind als die Nutzer aller anderen Verkehrsmittel.  Zudem haben sie einen niedrigeren BMI-Wert, ein höheres Wohlbefinden und ein deutlich geringeres Risiko, langzeitig zu erkranken.

Deshalb stellt die Integration der empfohlenen, moderaten körperlichen Aktivität in die alltägliche Bewegung einen Schlüsselfaktor des integrierten Mobilitäts- und Gesundheitsmanagements dar, um so gesunde Verhaltensmuster zu entwickeln und zu pflegen. Für viele Menschen, die ihre Arbeit weitestgehend sitzend ausüben, stellt der Arbeitsweg die beste Möglichkeit dar, die notwendige Bewegung zu erreichen. Mit den wöchentlich zehn Fahrten morgens und abends auf der meist gleichen Strecke ist die Routine sowie die Regelmäßigkeit gegeben, um gesundheitsförderndes Verhalten in den Alltag zu integrieren.

Unternehmen haben einen hohen Einfluss darauf, ob die Mitarbeiter die Chance nutzen, die die aktive Bewegung auf dem Arbeitsweg bietet. Hochwertige und sichere Fahrradinfrastruktur, Akkulademöglichkeiten, Duschen und Umkleiden und ein attraktives Firmenradmodell gehören zum Basisrepertoire einer aktiven Fahrradförderung. Um eine ganzjährige Nutzung zu erreichen, gehören noch weitere Maßnahmen dazu. Außerdem sollte man die Mitarbeiter, die regelmäßig geschäftlich unterwegs sind, nicht vergessen. Bei diesen ist es ohne Entwicklung entsprechender Verhaltensroutinen noch viel schwieriger, ausreichend Bewegung zu bekommen.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung eines umfassenden Angebots- und Anreizbündels, um ihre Mitarbeiter zu einer gesunden Alltagsbewegung auf den ohnehin stattfindenden Wegen zu animieren. Gleichzeitig senken Sie damit im Regelfall auch die Kosten des Unternehmens und der Mitarbeiter, sowie auch Ihre mobilitätsbedingten Umweltbelastungen.

Die Grundlagen dazu bilden die JobMOBILEETY®-Wohnstandort- und Erreichbarkeitsanalyse sowie entweder Interviews mit solchen Mitarbeitern, die bereits mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen, oder eine Befragung der gesamten Belegschaft. Sinnvollerweise wird ein solches Konzept zur Fahrradförderung eingebettet in ein integriertes Mobilitätskonzept.

Ihr Ansprechpartner

Michael Schramek
Tel: 02241-26599-0
Fax: 02241-26599-29
Email


Im Bereich Mobilität und Gesundheit haben wir unter anderem folgende Kunden


    

EcoLibro ist Mitglied im